Rheuma: Kinderwelten bunter gestalten

Der Triathlonsport bringt viele Athleten an ihre körperlichen Grenzen. Auf den unterschiedlich langen Distanzen heißt es ordentlich Zähne zusammenbeißen, denn Schmerzen gehören auch hier zum harten Programm. Und so geht es auch den rund 15.000 Rheumakindern in Deutschland. Auch sie müssen auch immer wieder die Zähne zusammenbeißen.

 

Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen gehören bei einem Rheumaschub zum Alltag. Statt spielen, toben und einfach Kind sein können, müssen sie mit entzündlichen Erkrankungen kämpfen, die ihre Gelenke und in besonders schweren Fällen sogar ihre Augen und inneren Organe befallen. Denn bei ihnen richten sich ihre Abwehrkräfte gegen körpereigene Substanzen.

Christoph Selbach kennt beide Seiten. Der Ironman-Finisher ist selbst an Rheuma erkrankt und hat sich mit Laufen, Radfahren und schließlich Triathlon ins normale Leben zurückgekämpft. Und das will er auch den kleinen Rheuma-Patienten ermöglichen. Dabei weiß er, wie wichtig eine frühzeitige Diagnose und optimale Behandlung für ihre Heilungschancen sind. Nur so kann verhindert werden, dass das Rheuma ungebremst fortschreitet und die Gelenke zerstört. Deshalb sammelt er mit seinem Spendenprojekt für die „3D-Bewegungsanalyse“, ein Bewegungsprogramm der Garmisch-Partenkirchner Kinder-Rheumaklinik, Europas größter, führender und gemeinnütziger Spezialklinik für Kinder- und Jugendrheumatologie. Die Bewegungsanalyse hilft Ursachen zu untersuchen, zu erkennen und dann vorbeugend zu therapieren. Dies wird von den Krankenkassen nicht bezahlt.

Seit 2012 frisst er dafür Kilometer um Kilometer. Denn für jeden zurückgelegten Kilometer versucht er einen Paten zu gewinnen, der diesen mit einer möglichst großzügigen Spende „kauft“. Auf diese Weise hat er bislang schon über 77.000 Euro (Stand Februar 2017) gesammelt. Eine beachtliche Summe, die sofort, direkt und komplett den rheumakranken Kindern der Rheuma Kinderklinik Garmisch-Partenkirchen zu Gute kommt.

Dieses Jahr ist die „Ironman-Hilfe Kinderrheuma“ bereits in die fünfte Runde gegangen. Und dank des unermüdlichen Einsatzes des Botschafters für rheumakranke Kinder und Jugendliche treten heuer erstmals sieben Aktive in drei Spendenläufen an und powern für die Rheumakids.

Jeder Spenden-Euro hilft tausendfach, die Forschungsergebnisse dienen allen Rheumakids. Heute. Für morgen. Weltweit.

weitere Infos und Anfragen:
E-Mail info@ironman-hilfe-kinderrheuma.de
ironman-hilfe-kinderrheuma.de
rheuma-kinderklinik.de
https://m.facebook.com/Ironman-Hilfe-Kinderrheuma-468973269956426/

Text: Christoph Selbach
Fotos: privat

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.