Sebastian Neef gewinnt den TriStar in Rorschach

Sebastian NeefSebastian Neef und Nina Derron entscheiden nach 111 Rennkilometern die zweite Austragung des TriStar Switzerland für sich.

 

Über 400 Athleten waren bei der zweiten Austragung des TriStar Switzerland am Start. Im Gegensatz zum Vorjahr erfreuten sich am 15. Juli in und um Rorschach die Teilnehmer über warme Wassertemperaturen (24.5 Grad) im Bodensee und reichlich Sonnenschein. Beim TriStar 111-Format über 1.000 Meter Schwimmen, 100 Kilometer Rad und 10 Kilometer Laufen führte bereits zur Hälfe der Radstrecke Sebastian Neef das Profi-Feld an. Während sein erster Verfolger Max Neumann (AUS) auf dem zweiten Abschnitt einbrach, kam von hinten Thomas Steger (AUT) immer näher. Steger reichte es am Ende nicht, Neef holte sich in 3:37:30 Stunden den verdienten Sieg.

Nina Derron sorgt für Schweizer Erfolg

Bei den Frauen durfte mit Nina Derron eine Schweizerin jubeln. Die 25-Jährige fing auf der zweiten Radhälfte die Führende Kerry Morris (AUS) ab und sicherte sich nach 4:06:17 Stunden den ersten Rang. Die von Brett Sutton trainierte Derron triumphierte bereits beim Ironman 70.3 in Geelong Anfang des Jahres. Beste Deutsche wurde Nina Berlinger auf Rang 4.

Endergebnis TriStar 111

Herren
1. Sebastian Neef (GER)
2. Thomas Steger (AUT)
3. Roman Deisenhofer (GER)
4. Niclas Baldauf (AUT)
5. Max Neumann (AUS)

Siegerpodest TriStar Switzerland

Damen
1. Nina Derron (SUI)
2. Kerry Morris (AUS)
3. Corina Hengartner (SUI)
4. Lena Berlinger (GER)
5. Karen Schultheiss (SUI)

TriStar 55,5

Auf der Kurzdistanz 55,5 über 500 Meter Schwimmen, 50 Kilometer Rad und 5 Kilometer Laufen setzte sich Ronnie Schildknecht durch. Im Vorjahr litt der Schweizer bei den schwierigen Bedingungen auf der Langdistanz und musste sich damals Bryan McCrystal geschlagen geben. Ebenfalls am Start war die Schweizer Radlegende Fabian Cancellara, in der Herrenkonkurrenz als 48. die Ziellinie überquerte. Bei den Frauen konnte Lokalmatadorin Sandrine Benz ihren Vorjahrestitel nicht verteidigen. Zum Zuschauen „verdammt“, verfolgte sie den souveränen Sieg der Österreicherin Nathalie Alexander.

Eröffnet wurde  der TriStar Switzerland bereits am Samstag: beim Kids Triathlon wurde der Nachwuchs über diverse Distanzen spielerisch an die Sportart herangeführt.

weitere Informationen und Ergebnisse

Text: mit Informationen der Pressemitteilung
Fotos: sportograf.com | TriStar Switzerland

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.