1. Triathlon-Bundesliga: Doppelsieg für Buschhütten im Kraichgau

Auftakt der 1. Triathlon-BundesligaNach einem harten Kampf haben sich die Titelverteidiger vom EJOT Team TV Buschhütten beim Saisonauftakt zur 1. Triathlon-Bundesliga am Samstag (2. Juni) am Hardtsee in Ubstadt-Weiher (Baden-Württemberg) den Doppelsieg geholt.

 

Bei Kaiserwetter und vor toller Kulisse gewannen die Frauen um Rachel Klamer (NED) und Sophia Saller vor der SG Witten Triathlon und dem Überraschungsteam vom TuS Neukölln Berlin, das zum ersten Mal überhaupt den Sprung aufs Podium schaffte. Bei den Männern verwies das Quintett von Rekordmeister Buschhütten Triathlon Potsdam und das KiologIQ Team Saar auf die Plätze zwei und drei. Die Einzelsiege gingen nach Fotofinish an die Australierin Tamsyn Moana-Veale (Schwalbe Team Krefelder KK) und Anthony Pujades aus Frankreich (EJOT Team TV Buschhütten).

Zielfoto entscheidet für Moana-Veale

In dem Rennen über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) landeten Klamer, Emmie Charayron (FRA) und Saller von Serienmeister EJOT Buschhütten auf den Plätzen drei , vier und fünf. Das reichte zum souveränen Tagessieg. Im Kampf um den Einzelsieg musste das Zielfoto entscheiden. Letztlich holte Tamsyn Moana-Veale nach 55:42 Minuten ihren ersten Bundesligasieg vor der zeitgleichen Ungarin Zsófia Kóvacs. „Unser Vorsprung beim Laufen war relativ groß. Da habe ich versucht, ein paar Körner für einen möglichen Zielsprint zu sparen. Mir war klar, dass ich das Rennen nur auf der Zielgerade gewinnen kann“, so die australische Siegerin nach dem spektakulären Finish.

Buschhütten wackelt, fällt aber nicht

Eine zehnköpfige Ausreißergruppe dominierte das Rennen der Männer. Fast 30 Sekunden fuhren der spätere Sieger Pujades und gleich vier Athleten vom KiologIQ Team Saar beim Radfahren auf ihre Verfolger heraus. Zuvor hatten Linus Stimmel (EJOT Buschhütten) und Timo Hackenjos (HEP Performance Team NSU) nach starkem Schwimmen ihr Glück allein versucht. Beim Laufen spielte Rekordmeister EJOT Buschhütten seine Routine aus und gewann am Ende auch das dritte Kraichgau-Rennen in Folge mit komfortablem Vorsprung. Pujades feierte zudem nach 49:21 Minuten den zweiten Bundesliga-Einzelsieg nach 2016 in Ingolstadt. „Ich habe mich vom Start weg sehr gut gefühlt. In der Gruppe beim Radfahren haben wir sehr gut zusammengearbeitet. Auf der Laufstrecke bin ich dann gleich nach vorn, habe Druck gemacht und das hat dann für den Sieg gereicht. Darüber bin ich sehr glücklich“, so Pujades nach dem Rennen zufrieden.

Nächste Station: Düsseldorf

Das zweite Rennen der 1.  Triathlon-Bundesliga findet am 1. Juli 2018 rund um den Medienhafen in Düsseldorf statt. Der Wettkampf ist zugleich die Deutsche Meisterschaft 2018 über die Sprintdistanz.

Alle Ergebnisse gibt’s auf triathlonbundesliga.de.

 

Text: Pressemitteilung der Deutschen Triathlon Union
Foto: DTU/ Ingo Kutsche

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.