TriStar-Premiere in Fujairah

Die Premiere des TriStar Fujairah war erfolgreichIm Nahen Osten ist die internationale Triathlonserie TriStar ins Jahr 2018 gestartet. Sonne, Strand und Meer sorgten nicht für Feriengefühle, sondern auch für einen perfekten Auftakt.

 

Erstmals fand mit TriStar Fujairah ein Triathlon-Event in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt – und die Premiere bot gleich vier der TriStar Formate an.  Bereits morgens um 6:30 Uhr im Licht der Morgensonne fiel der Startschuss für den TriStar 111, der längsten Distanz an diesem Wochenende. Durch das Angebot der TriStar Formate 11,1 / 33,3 / 55,5 / 111 gab es für jede Leistungsklasse die passende Renndistanz.

Ein Highlight war die einzigartige, hügelige Radstrecke im landschaftlich spektakulären Hinterland des Al Hajar Gebirges. Auch TriStar Co-Inhaber Fabian Cancellara, seines Zeichens zweifacher Zeitfahr-Olympiasieger, machte sich vor Ort ein Bild vom Rennen und schrieb sich für die TriStar 33,3-Distanz ein, um das Race-Feeling direkt mitzuerleben. „Unser Rennformat und unsere Distanzen sprechen eine breite Masse an Athleten an und darin sehen wir ein großes Potenzial unsere Events voranzutreiben“, erklärte Fabian Cancellara nach seinem Zieleinlauf.

In der Königsdistanz TriStar 111 gelang dem Luxemburger Christian Weyland der Sieg mit einer Zeit über 3:48:33 Stunden, gefolgt von Jan De Henau aus Belgien (3:54:36) und Christian Henn aus Deutschland (3:55:32). Abgerundet wurde das Rahmenprogramm mit der Siegerehrung und einem BBQ-Lunch im Hotelgarten des Le Meridien Al Aqah Beach Resorts direkt am Strand.

Alle Ergebnisse

Text und Foto: Pressemitteilung TriStar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.