Ironman Malaysia: Deutsche Profis überzeugen

Tolles Ergebnis für die deutschen Langdistanzprofis beim Ironman Malaysia: Diana Riesler und Mareen Hufe wiederholen ihren Doppelerfolg aus dem Vorjahr.

 

Lagen Diana Riesler – sie gewann in Malaysia zum insgesamt vierten Mal in Folge – und Mareen Hufe nach dem Schwimmen noch auf den Rängen drei und vier, übernahmen sie bereits im ersten Drittel der Radstrecke die Führung. Auf dem abschließenden Marathon verteidigte Diana Riesler ihren herausgearbeiteten Vorsprung von sieben Minuten gegenüber Mareen Hufe, die sich erneut mit dem zweiten Platz begnügen musste.

Endergebnis Damen

1. Diana Riesler nach 9:19:00 Stunden
2. Mareen Hufe nach 9:27:23 Stunden

 

Bei den Herren gestaltete Romain Guillaume den Ironman Malaysia zu einer One-Man-Show. Lediglich nach dem Schwimmen lag der Franzose noch auf Rang zwei, ehe er auf dem Rad die Führung übernahm und von da an das Rennen kontrollierte. Beim Laufen sah lange Zeit alles danach aus, dass die Deutschen Roman Deisenhöfer und Christian Kramer die verbleibenden beiden Podiumsplätze unter sich ausmachen, allerdings hatte der Däne Jens Petersen-Bach etwas gegen diese Pläne und konnte sich noch bis auf den zweiten Platz vor Deisenhöfer vorarbeiten.

Endergebnis Herren

1. Romain Guillaume nach 8:33:25 Stunden
2. Jens Petersen-Bach nach 8:36:44 Stunden
3. Roman Deisenhöfer nach 8:40:45 Stunden
4. Christian Kramer nach 8:46.53 Stunden

Foto: Klaus Arendt (Archiv: Challenge Regensburg 2017)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.