Franz Löschke siegt in Texas

Eine Woche nach seinem zweiten Platz in Miami setzt Franz Löschke in Austin einen drauf. Der frühere Kurzdistanzler holt sich seinen ersten Ironman 70.3 Sieg.

 

Vom Start an hielt sich Franz Löschke immer in der Spitzengruppe auf. Dritter nach dem Schwimmen und mit einem Rückstand von drei Minuten auf den Führenden Vierter nach dem Radfahren, waren eine hervorragende Ausgangsposition für eine erneute Podiumsplatzierung. Doch Löschke setzte mit einem 1:11:15 Stunden Halbmarathon noch eine weitere Duftmarke und schob sich mit der zweitbesten Laufzeit an die Spitze.

Bei den Damen hatte Sarah True das Renngeschehen von Anbeginn unter Kontrolle und lief letztendlich einem unangefochtenen Sieg entgegen. Die frühere Kurzdistanz-Weltklasseathletin Paula Findlay aus Kanada schaffte nach einer langen Durststrecke und vielen Verletzungen bei ihrem ersten Start auf der Mitteldistanz als Zweite gleich den Sprung aufs Podium.

Endergebnisse

Herren
1. Franz Löschke nach 3:53:50 Stunden
2. Jesper Svensson nach 3:55:06 Stunden
3. Justin Metzler nach 3:55:07 Stunden

Damen
1. Sarah True nach 4:21:18 Stunden
2. Paula Findlay nach 4:23:02 Stunden
3. Jeanni Seymour nach 4:26:35 Stunden

Zwischenergebnisse nach dem Schwimmen

Herren
1. Jesper Svensson nach 23:35 Minuten
2. Bruno Joaquim nach 24:27 Minuten
3. Franz Löschke nach 24:33 Minuten

Damen
1. Jennifer Spieldenner nach 25:21 Minuten
2. Jeanni Seymour nach 25:22 Minuten
3. Sarah True nach 25:23 Minuten

Zwischenergebnisse nach dem Radfahren

Herren
1. Tj Tollakson nach 2:38:26 Stunden
2. Justin Metzler nach 2:41:17 Stunden
3. Taylor Reid nach 2:41:21 Stunden
4. Franz Löschke nach 2:41:24 Stunden

Damen
1. Christen Brown nach 3:00:40
2. Sarah True nach 3:00:43 Stunden
3. Melanie McQuaid nach 3:00:54 Stunden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.