Challenge Roth 2017: wer startet und wer nicht?

Heute findet ab 14.00 Uhr in Nürnberg die alljährliche Frühjahrspressekonferenz des Challenge Roth statt. Zwei Monate vor dem Wettkampf präsentiert die veranstaltende TeamChallenge Gmbh ihr Profifeld.

 

Und da offiziell keine Informationen über das Teilnehmerfeld der Profis durchgesickert sind, haben wir einmal einige infrage kommende deutschsprachige Kandidaten einer Teilnahme-Wahrscheinlichkeit unterzogen.

Die Herrenkonkurrenz

Timo Bracht >90% Timos Sporternährungspartner ist neuer Sponsor, Hawaii ist kein Thema mehr und ein Sieg zum Abschluss seiner Karriere wäre der ideale Abschied
Nils Frommhold >90% Hawaii-Quali ist so gut wie sicher, und ein zweiter Roth-Sieg würde ihm sicherlich gefallen
Per Bittner >90% seine Saisonplanung ist nahezu deckungsgleich mit der seiner Lebensgefährtin Yvonne van Vlerken
Jan Raphael >75% hatte sich 2016 bereits auf Challenge-Rennen konzentriert
Michael Göhner 50% Comeback am Ort seines größten Erfolges, dagegen spricht sein Start in Hamburg fünf Wochen später
Boris Stein 50% Hawaii-Quali ist so gut wie sicher,
könnte der Überraschungsstarter sein!
Christian Kramer <25% seine Saison war immer auf Hawaii ausgerichtet
Raelert-Brothers <10% der Traum vom gemeinsamen Hawaii-Finish spricht dagegen
Jan Frodeno 0% startet am 02.07.2017 in Klagenfurt,
ein Start in einer Charity-Staffel ist denkbar
Sebastian Kienle 0% startet zeitgleich in Frankfurt
Patrick Lange 0% startet zeitgleich in Frankfurt
Andi Böcherer 0% startet zeitgleich in Frankfurt
Horst Reichel 0% startet zeitgleich in Frankfurt

Die Damenkonkurrenz

Daniela Ryf >90% Weltrekordversuch
Yvonne van Vlerken >90% Roth ist Yvonnes Wohnzimmer
Caroline Steffen <25% die große Unbekannte
Diana Riesler <25% startet auf Lanzarote und scheint sich auf Hawaii-
Qualifikation zu konzentrieren
Astrid Stienen <10% konzentriert sich auf die Hawaii-Qualifikation
Anja Beranek 0% startet zeitgleich in Frankfurt
Julia Gajer 0% startet zeitgleich in Frankfurt
Daniela Sämmler 0% startet zeitgleich in Frankfurt in einer Staffel
Sonja Tajsich 0% konzentriert sich auf die Hawaii-Qualifikation,
ein Start in einer Charity-Staffel ist denkbar
Katja Konschak 0% konzentriert sich auf die Hawaii-Qualifikation
Mareen Hufe 0% konzentriert sich auf die Hawaii-Qualifikation
Natascha Schmitt 0% konzentriert sich auf die Hawaii-Qualifikation
Tine Holst 0% konzentriert sich auf die Hawaii-Qualifikation
Verena Walter 0% plant nach ihrem Sieg beim Challenge Taiwan
einen Start beim Ironman Hamburg

Foto: Klaus Arendt

Ein Gedanke zu “Challenge Roth 2017: wer startet und wer nicht?