70.3 Mandurah: Caroline Steffen deutlich vorne

Caroline SteffenCaroline Steffen gewinnt das Rennen in West Australien souverän vor Yvonne van Vlerken und Laura Siddall. Den Sieg im Männerrennen sichert sich der Franzose Denis Chevrot.

Vier Wochen nach ihrem neunten Platz beim Ironman Hawaii holt sich die Schweizerin ihren fünften Ironman 70.3-Sieg in dieser Saison im australischen Städtchen Mandurah. Mit Tagesbestzeiten in allen drei Disziplinen gewinnt sie das Rennen mit deutlichem Vorsprung vor Yvonne van Vlerken und der Britin Laura Siddall.

Die Deutsche Mareen Hufe stürzt bei Kilometer 65 auf dem Rad an einer Verpflegungsstelle nachdem sie sich bis auf Platz vier vorgearbeitet hatte. Sie bringt das Rennen zwar noch zu Ende, läuft allerdings aufgrund der Blessuren, die der Sturz hinterlassen hat abgeschlagen ins Ziel.

Das Podium im Männerrennen sichert sich der Franzose Denis Chevrot vor dem Australier Jake Montgomery und dem jungen Vater Terenzo Bozzone aus Neuseeland.
Der Deutsche Per Bittner musste nach der Hälfte der Laufstrecke mit Muskelproblemen aussteigen.

Top 3 der Damen

  1. STEFFEN, Caroline 00:23:51/02:14:46 /01:23:28 – 04:04:50
  2. VAN VLERKEN, Yvonne 00:26:35 /02:16:21/ 01:24:39 – 04:10:14
  3. SIDDALL, Laura 00:26:55 /02:17:58 /01:24:36 – 04:12:19

Top 3 der Herren

  1. CHEVROT, Denis 00:21:57/02:06:59 /01:13:58 – 03:45:39
  2. MONTGOMERY, Jake 00:21:20 /02:02:00 /01:20:21 – 03:46:33
  3. BOZZONE, Terenzo 00:22:57/ 02:03:53 /01:18:17 – 03:47:26

Alle Ergebnisse

Foto: Meike Maurer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.