Sophia Saller: U23-Champion of the World

Die neue Triathlon-Weltmeisterin in der U23-Kategorie heißt Sophia Saller. In ihrem erst zweiten Rennen über die Kurzdistanz sicherte sie sich nach 2:04:52 Stunden die Goldmedaille vor der Australierin Gillian Backhouse und der Amerikanerin Erin Jones. Hanna Philippin landete auf Rang acht.

„Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll“, war Saller im Ziel überwältigt. „Ich hatte mich im Schwimmen nicht so gut gefühlt, schaffte aber zusammen mit Leonie Periault den Anschluss und bin dann einfach um mein Leben gerannt.“ Und das sehr erfolgreich, denn am Ende hatte Saller 33 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten.

Das von der neuen Weltmeisterin angesprochene Schwimmen beendete sie kurz hinter der ersten Gruppe. Hanna Philippin war noch ein wenig weiter zurück. Doch wie beschrieben fuhr Saller gemeinsam mit der Französin auf die Führenden auf, so dass nach der ersten Radrunde sieben Damen in Front waren, die 33 Sekunden Vorsprung hatten vor den ersten sechs Verfolgerinnen mit Hanna Philippin. Dahinter klaffte schon eine Lücke von einer weiteren Minute auf die folgenden fünf Konkurrentinnen und eine weitere Minute zum Hauptfeld. Diese Rennkonstellation veränderte sich nicht mehr und so kamen Saller und die anderen sechs führenden Damen etwas mehr als eine Minute vor den ersten Verfolgerinnen um Philippin in die zweite Wechselzone. Schnell setzten sich Saller und die später Zweitplatzierte Australierin Backhouse ab. Bis zur Mitte der vierten und letzten Laufrunde machten sie gemeinsame Sache, bevor Saller die entscheidende Tempoverschärfung initiierte und so die Weichen auf Sieg stellen konnte.

Text: Oliver Kubanek | Deutsche Triathlon Union e. V.
Fotos: Daniel Grohmann

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.