Buchvorstellung: Super(good)food

Powerriegel zum selber machenWir haben uns das Buch Super(good)food von Marcus Schall genau angesehen und veröffentlichen ein Rezept für „Power-Bars“ daraus.


Die Philosophie, die sich durch das gesamte Buch von Marcus Schall zieht, lautet: „Eat better (and cleaner) and feel better. Der Autor will weder missionieren noch polarisieren, sondern möglichst ein Bewusstsein dafür schaffen, mehr frische und unverarbeitet (Bio)-Das Buch "Super(good)food" von Marcus SchallLebensmittel und nährstoffreiche „Superfoods“ wie Brokkoli, Grünkohl, Leinsamen, Avocados, Hanfsamen, Mandelmus, Macha und Gojibeeren bei der täglichen Ernährung zu verwenden.

Tierische Produkte kommen reduziert zum Einsatz. Hier lautet die Botschaft zum Beispiel, lieber weniger und hochwertiges Fleisch verwenden und damit ein klares Zeichen gegen Massentierhaltung setzen. Mit der Aufforderung: „Erst denken, dann (vielleicht) essen, möchte Marcus Schall seine Leser zu kritischen Verbrauchern erziehen und zum Nachdenken anregen. Seine einfach Regel lautet zudem, Essen sollte immer ohne Stress stattfinden, das fördert die Verdauung und damit auch die Gesundheit.

Das Buch ist modern und hochwertig mit wirkungsvollen und leckergestalteten einseitigen Bildern aufgemacht. Wenn man sich einmal an die eine oder andere etwas speziellere Zutat gewöhnt hat, bietet das Buch 60 tolle und schmackhafte Gerichte für Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Snacks, Drinks, Desserts und „Super-Stullen“.

Powerriegel zum selber machenRezept: Superhero Power-Bars

Die Bars stellen eine Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten oder Riegeln, mit erlesenen Zutaten und ohne zugesetzten Industriezucker oder Süßstoffen dar.  Die Kombination aus ausgesuchten Tockenfrüchten, Nüssen, eiweißreichen Samen und Roh-Kakao liefert Schnell- und Langenergie, dazu hochwertiges Eiweiß, gesunde ungesättigte Fette, Mineralstoffe und Antioxidanzien. Wer es etwas schokoladiger mag, kann der Riegelmasse noch 1 bis 2 Teelöffel Kakaopulver hinzufügen.

 Zutaten für 4 große oder 8 kleine Riegel:

  • 25 g Quinoaflocken
  • 25 g Chiasamen
  • 30 g Roh-Kakaonibs
  • 70 g Walnüsse
  • 70 g Mandeln
  • 70 g Datteln ohne Stein
  • 80 g getrocknete Feigen
  •  20 g Kürbiskerne
  • 20 g geschälte Hanfsamen
  • 2 EL Reissirup
  • 20 g Kokosöl
  • 2 TL Mandelmus

 Zubereitung:

– Quinoaflocken und Chiasamen in die Küchenmaschine geben und zu Mehl vermahlen. Anschließend alle weiteren Zutaten, bis auf Reissirup, Kokosöl und Mandelmus, zugeben und weiter gründlich mixen.

– Kokosöl zerlassen, Reissirup und Mandelmus zugeben und glattrühren. Die Mischung ebenfalls in die Küchenmaschine geben und alles zu einer festen Masse verarbeiten. Den Teig in gewünschter Dicke ausrollen und etwa 1 Stunde kühl stellen. Anschließend in Riegel der gewünschten Größe schneiden.

Wer Lust auf mehr Rezepte aus dem Buch bekommen hat, kann es hier für 17,99 Euro beim Click auf das Cover bestellen.

Text: Meike Maurer
Fotos: Buch Super(good)food

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.